Herzlich willkommen

auf der Web-Seite unserer Kirchgemeinde!

"Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm."
1. Johannes 4,16

Liebe Gemeinde,
da ist uns für den Sommer ein wahrhaft schöner Vers aus dem 1. Johannesbrief gegeben. Liebe ist unser stärkstes und positivstes Gefühl im Leben, aber es fordert uns auch wie kein anderes heraus. Weil Liebe auf ein Du hin angelegt ist, fordert sie ein Echo. Auf das „Ich liebe dich“ erhoffen  wir die Antwort: „Ich dich auch“.  Wegen dieser Abhängigkeit vom Du wird aus dem Lieben schnell ein Leiden. Gründe können sein, dass der andere die Liebe nicht erwidert, dass die andere so anders ist oder sich entwickelt, wie ich mir das wünsche. Noch viel mehr ließe sich hier aufzählen. Weil das so ist, brauchen wir einen großen Vorrat an Liebe, um nicht zu schnell an unsere Grenzen zu gelangen. 


Stellen wir uns ein Elektro-Auto vor, von dem die Kanzlerin derzeit erhofft, dass es bald den Durchbruch schafft und die Benzinfresser vertreibt. Ein Elektro-Auto fährt wunderbar, solange der Akku aufgeladen ist. Immer wieder muss es zur E-Tankstelle, von denen es noch nicht viele gibt. Erfahrene E-Autofahrer kennen ihre Tankstellen. Wer neu auf diesem Gebiet ist, kann leicht in schwierige Situationen kommen  und ohne Strom festhängen. 


Vergleichen wir unser Leben mit einem solchen E-Auto. Wir sind unterwegs auf im Alltag, an Sonntagen und im Urlaub. Unsere Batterie ist geladen, aber wir brauchen regelmäßig Nachschub. Unsere Ladestationen sind unsere Familie und Freunde. Sie geben uns im Idealfall die Gewissheit, gewollt und willkommen zu sein. Der Apostel bringt noch eine andere Kraftquelle ins Gedächtnis. Gott ist Liebe. Wer sich an ihn anschließt, hat genug Liebe für ein ganzes Leben, genug für sich selbst und genug zum Weitergeben. 


Doch wie kommen wir an das Energienetz Gottes heran? Diese Zapfsäule ist so weit entfernt, dass wir sie aus eigener Kraft nicht erreichen können. Deshalb schickte Gott seinen Sohn Jesus in die Welt. Er führt uns sicher zu Gottes Liebe. Er steht nicht irgendwo am Straßenrand, sondern bietet an, sich zu uns in unser Lebensauto zu setzen und jederzeit zum Auftanken bereit zu sein. E hilft uns, unser Lebensauto so zu lenken, dass wir Wege finden, die uns weiterführen. Er fasst uns notfalls ins Steuer und bewahrt uns vor Zusammenstößen. Er ermutigt uns, unbekannte Wege auszuprobieren und uns überraschen zu lassen, wie Gottes Liebe auch da wirkt. Leute, die mit Jesus unterwegs sind, müssen sich nicht fürchten, dass ihnen die Puste ausgeht. Sie haben ja ihre Tankstelle immer dabei.


Egal ob Sie in Ihrem Urlaub mit einem Benziner oder Diesel oder gar einem Elektro-Auto unterwegs sind, wünsche ich Ihnen eine gesegnete Sommerzeit.


Ihr Pfarrer A. Sureck


 
 
 
 
Unsere Gottesdienste in Zehren



SONNTAG, 30. SEPTEMBER
17.00 Uhr Orgelvesper

SONNTAG, 14. OKTOBER
09.30 Uhr  Abendmahlsgottesdienst

SONNTAG, 28. OKTOBER
17.00 Uhr Taize-Andacht

SONNTAG, 4. NOVEMBER
09.30 Uhr Festgottesdienst zum Kirchweihfest

SONNTAG, 11. NOVEMBER
16.00 Uhr Martinsfest

SONNTAG, 25. NOVEMBER
09.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

SONNTAG, 2. DEZEMBER
09.30 Uhr Predigtgottesdienst

  



zu den Veranstaltungen und Gottesdiensten